Link verschicken   Drucken
 

Anlegen von Blühstreifen

23. 09. 2019

Seit 2018 sind wir dabei, mehr für die Biodiversität zu tun. Entlang von angrenzenden Gärten und diversen natürlichen Biotopen legen wir Feldrandstreifen mit bienen- und insektenfreundlichen Blühmischungen an. Ausgesät werden wildkräuterreiche, mehrjährige und artenreiche Mischungen. Sie sind nicht nur bunte Farbtupfer in der Landschaft die die Menschen erfreuen, sondern fördern auch den Artenreichtum.

 

Die Blüten produzieren Nektar für Bienen und Schmetterlinge. Die Samen sind Nahrungsgrundlage für zahlreiche Vögel. Für Kleintiere, Niederwild und Reptilien stellen sie einen Nist- und Wohnraum zur Verfügung. Auch für uns bringen die Blühstreifen verschiedene Ökosystemleistungen mit sich. Die darin lebenden Insekten bestäuben unsere Feldfrüchte und sorgen für eine Regulation von Krankheiten und Schädlingen im Bestand. Die durchgehende Bedeckung sorgt für Erosionsschutz. Angefangen haben wir 2018 mit 4 ha. 2019 wurden die Blühflächen um 7 ha ausgedehnt.


 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Anlegen von Blühstreifen

Fotoserien zu der Meldung


Anlegen von Blühstreifen (23. 09. 2019)